Suchmaschinenoptimierung: Mit „Linkchecker“ zur besseren internen Verlinkung

Noch vor einigen Jahren wurden sie von vielen Webseitenbetreibern und Bloggern als unnötiger Mehraufwand bei der Content-Erstellung erachtet: interne Links. Heute weiß man, dass sie wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung sind und dem Seitenbesucher als große Orientierungshilfe dienen. Beides können sie allerdings nur, wenn sie sich wie ein Netz durch die gesamte Internetpräsenz ziehen und sinnvoll gesetzt sind. Wie gut die Struktur ihrer internen Verlinkung ist, können Webseitenbetreiber nun ganz einfach mit dem Webtool „Linkchecker“ des Hosting-Anbieters Strato überprüfen.

Interne Links – wichtig für Besucher und das Website-Ranking

Durch interne Links wird der Besucher einer Website auf andere Unterseiten weitergeleitet und findet sich dadurch deutlich besser zurecht. Warum spielt die interne Verlinkung aber auch eine wichtige Rolle für die Suchmaschinenoptimierung? Ganz einfach: Sie hilft den Suchmaschinen-Bots dabei, die Relevanz einer Webseite besser beurteilen zu können. Zwar spielen eingehende Links von vertrauenswürdigen externen Seiten (Backlinks), die von Google als eine Art Empfehlung gewertet werden, eine noch wichtigere Rolle für das Suchmaschinenranking; interne Links sorgen allerdings dafür, dass diese „Linkpower“ – auch „Linkjuice“ genannt – nicht nur auf der Startseite landet, sondern sich auf den ganzen Internetauftritt verteilt. Sinnvoll gesetzte interne Verlinkungen sind für eine gute Position in den Ergebnislisten der Suchmaschinen also unabdingbar.

Interne Verlinkung analysieren und optimieren – der Linkchecker hilft

Und genau an dieser Stelle erweist sich der Linkchecker von Strato als ein hilfreiches Tool, das die Struktur der internen Verlinkung analysiert und aufzeigt, wo noch Verbesserungspotenzial vorliegt. Das Tool – das übrigens unverbindlich und kostenlos über den Browser nutzbar ist – hilft zudem dabei, interne Links systematisch zu setzen und dadurch den positiven Ranking-Effekt von externen Links besser zu nutzen. Und jeder Webmaster, Onlineshop-Betreiber oder Blogger weiß: Ohne ein gutes Ranking in den Suchmaschinen finden weniger Besucher auf die Seite. Der Linkchecker eignet sich insbesondere für kleinere Unternehmen und private Seitenbetreiber. Er ist leicht zu bedienen:

  1. Die URL der Seite in das entsprechende Feld eingeben – dies kann sowohl die Startseite als auch eine der Unterseiten sein.
  2. Auf „GO!“ klicken, damit Linkchecker mit dem Durchsuchen sämtlicher Seiten der Domain starten kann – maximal sind dies 250 Seiten.
  3. Anschließend bekommt man eine Übersicht über die ein- und ausgehenden Links aus dem Content-Bereich.


Man erhält zudem eine detaillierte Grafik, die die Linkverteilung abbildet. Die Listen mit allen Contents-Links können als Excel-CSV-Datei gespeichert oder kopiert und in ein beliebiges Dokument eingefügt werden.

Wer bisher nur wenig Erfahrung mit interner Verlinkung im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung hat, findet auf der Seite des Strato-Linkcheckers (weiter unten) nützliche Tipps, wie die Ergebnisse des Linkchecks zu deuten sind und was eine gute interne Verlinkung im Allgemeinen ausmacht.

Bildquelle: Background vector created by Kjpargeter – Freepik.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*