Erweitere die Realität mit Android

Augmented Reality – Erweiterte Realität » 3D Hologramme

Mit dem nächsten Hype ist es ja immer so eine Sache. Man weiß nie wann er kommt und meistens wird es das Ding, was keiner auf dem Plan hatte. Nun bin ich auf das Paralleluniversum, der Augmented Reality gestoßen; auf Deutsch der erweiterten Realität. Klingt beim ersten Hören nach starken Tobak. Wenn man allerdings die Möglichkeiten sieht, was sich hinter diesem spröden Begriff verbirgt kann man schon mal ins Träumen geraten.

In der Wikipedia ist zu lesen, dass man darunter “(…) die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung” (Wikipedia) versteht. Das trifft es auch schon ganz gut.

Das Beispiel, wie ich nun darauf aufmerksam geworden bin, sollte man sich am besten anschauen und besonders wichtig: Selbst ausprobieren!

Ich hatte mir das Video angesehen und gemeint, naja wird wahrscheinlich nicht so flüssig und einfach laufen wie im Video. Aber weit gefehlt, die Applikation ist einfach nur atemberaubend und wenn man daran denkt welche Möglichkeiten damit bestehen, die ‘Realität’ zu erweitern… welche Anwendungen damit möglich sind … man darf gespannt sein. Aber genug erst mal, hier die Bilder zur Augmented Reality:

.
Online selbst testen: GE Windmühlen / Solaranlagen in 3D – Augmented Reality

Wenn Windmühlen zum Leben erweckt werden, Solaranlagen dreidimensional rotieren und tun, dann verknüpft sich Realität mit Virtualität.

Augmented Reality auf dem Android

Darüber hinaus gibt es weitere Anwendungsgebiete die Realität zu erweitern. Eine Sache war bei der Veröffentlichung des Google G1 (gPhone) vor ein paar Monaten zu sehen. Und zwar die Möglichkeit via Kamera und google maps sich Informationen über einen realen Ort auf seinem Telefon in Echtzeit anzeigen zu lassen.

Beispielsweise man befindet sich im Urlaub in einer fremden Stadt und hat keinen Reiseführer dabei, nur sein Google G1 und eine Flat von T-Mobile, die im Ausland per Roaming Tarif abgerechnet wird. Dann nimmt man sein Telefon zur Hand, hält es auf die unbekannte Attraktionen und im Nu erscheinen Informationen über die Sehenswürdigkeit auf dem Handy. Hier eine kurzes Demo Video:

Mix your Reality mit virtueller Realität

Abschließend noch ein paar Worte zur neuen schönen Welt. Während in den 90er noch die virtuelle Realität als die nächste Revolution angepriesen wurde, ist man nach heutigem Stand vorerst mit einer Kombination aus realer und virtueller Welt gut bedient.

Man erinnere sich bloß an die Polygon Welt des Rasenmäher Manns oder an ein schlecht gemachtes Thron Remake – alles Schnee von gestern – die Verschmelzung beider Welten steht kurz bevor – quasi die “Mixed Reality”.

Im „Realitäts-Virtualitäts-Kontinuum“ (nach Paul Milgram et al. (1994)) sind die erweiterte Realität (augmented reality, AR) und erweiterte Virtualität (augmented virtuality) Teil der sogenannten gemischten Realität (mixed reality). Während der Begriff Augmented Virtuality kaum von der Fachwelt benutzt wird, werden Augmented Reality und Mixed Reality, selten auch Enhanced Reality, meist synonym verwendet. Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei welcher der Benutzer komplett in einer virtuellen Welt eintaucht, steht bei der erweiterten Realität die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Für die visuelle Modalität führt dies zu wesentlich härteren Anforderungen an die Positionsbestimmung (Tracking) und Kalibrierung. (Wikipedia)

Weitere Themen auf Tikoim.de

» Firmware-Update Samsung Galaxy – Android 2.0
» 3D Karten/Visitenkarten : Wackelbilder aka Wechselbilder Tool
» Youtube Videos als Text darstellen

Gefunden über:
  • Augmented Reality Holografie
  • augmented reality hologrsmm
  • augmented virtuality
  • erweiterte realität milgram
  • was unterscheidet Augmented Reality und Hologramm in der Erstellung
Stichworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps Bilder in Kommentar einbetten
Zum Einbetten von Bildern lässt sich einfach imgur.com/upload verwenden. Einfach das Bild dort hochladen und den Bild-Code hier einfügen.