Google Friend Connect – Bitte nicht noch ein soziales Netzwerk

Früher oder später musste ja nun auch Google auf den Zug aufspringen und sich gegen die Platzhirsche Facebook.com, StudiVz.de, LinkedIn.com, Xing.com und Konsorten behaupten.

Das Unterscheidungsmerkmal, soweit ich es beim ersten Durchsuchen von http://www.google.com/friendconnect/ sehen konnte, ist in erster Linie die Einbindung in die eigene Webseite. Also man geht nicht zum Social Network, sondern das Social Network kommt auf die eigene Seite, den eigenen Blog, den eigenen Online Store, what so ever.

Und damit schafft es Google ein weiteres Mal dutzende von User zu gewinnen und sich einen G-Account einzurichten (was ja bereits eher unwahrlich ist keinen zu haben;)

Nun ja, hier noch noch das offizielle Google Friend Connect Introduction Whatsoever
Stichworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps Bilder in Kommentar einbetten
Zum Einbetten von Bildern lässt sich einfach imgur.com/upload verwenden. Einfach das Bild dort hochladen und den Bild-Code hier einfügen.