Office einmalig kaufen vs. Abonnement

Eine einmalige Investition oder monatlich/jährlich für Microsoft Office zahlen? Das ist die Frage, die man sich stellen muss. Die Vor- und Nachteile, die es zu beachten gilt erfahren Sie in diesem Beitrag.

Microsoft Office Kaufen vs “Mieten”
Microsoft versucht seit der Einführung von Office 365 alle seine Produkte über ein Abomodell zu vertreiben.

Der große Vorteil (aus Microsoft Sicht) ist, dass man zur Software auch Onlinespeicherplatz über OneDrive erhält, als auch alle lokalen Anwendungen in der Cloud nutzen kann, mit zusätzlichen Funktionen.

Wer nur eine einmalig bezahlen möchte oder kann, der greift zur guten alten Kaufvariante (Dauerlizenz) von Office 2019. Die Vorteile der Abo-Variante, sollten aber berücksichtigt werden.

Künftig wird Microsoft die Cloud Variante Office 365 ausbauen und mehr Funktionen integrieren. Wer immer die aktuellsten Features benötigt und zudem die Office Anwendungen, wie Word und Exel online nutzen möchte, sowie alle weiteren Office Programme, wie Outlook, Publisher und Access benötigt, der greift zur Abo-Variante.

Der Online Speicher 1000 GB ist enorm. Gerade in der Office 365 Home Variante erhalten 5 Nutzer jeweils 1000GB Speicher. Vergleicht man die Preise für Cloud Speicher im Jahr 2020, erhält man für die Menge an Speicher je Nutzer den besten Preis und Office gibt es praktisch gratis dazu.

Vorteile von Office 365 gegenüber Kaufversion

  • Office 365 auf bis zu 15 Geräten installierbar
  • Online nutzbar und Offline lokal installieren
  • alle Office Anwendungen enthalten: Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Publisher & Access zusätzlich
  • 1 TB OneDrive Cloud Speicher (! 1000 GB. Beim kostenlosen Onedrive ohne 365 gerade mal 5 GB)
  • Dateien können Online gleichzeitig von mehreren Nutzern bearbeitet werden
Angebot
Office 365 Home
bis zu 6 Nutzer, 1 TB Onlinespeicher pro Person, Installation auf mehreren Geräten je Nutzer

» zurück zur Übersicht Office Kaufberatung