Gebrauchtes iPad kaufen und verkaufen

Sie möchten ein gebrauchtes iPad kaufen oder doch eher ein Android Tablet zum günstigeren Preis? In diesem Beitragen betrachten wir die Vor- und Nachteile beim Kauf und Verkauf eines gebrauchten iPads.

Für viele ist ein iPad von Apple die erste Wahl, wenn es um ein mobiles Endgerät mit großem Bildschirm geht, das sich leicht mit der Hand bedienen lässt. Apple’s iPads sind schick und angesagt. Die Pro’s und Con’s der Tablet Kategorie iPad erfahren sie in diesem Beitrag.

Vergleich iPad vs Android Tablet

iPad  kaufen: Als Plus ist die gute Zusammenarbeit zwischen Hard- und Software zu sehen. Beide Komponenten stammen von Hersteller Apple und sind optimal aufeinander angepasst. Daraus ergeben sich für den Nutzer folgende Vorteile:

  • reibungsloser Betrieb, intuitive Bedienung, regelmäßige Firmware-Updates. Außerdem sind diese Geräte besonders gut verarbeitet und bestehen aus hochwertigen Materialien mit guter Haptik.
  • Des Weiteren ist die Auswahl an Apps mit circa 2,2 Millionen riesig, und die Apps sind besonders ausgefeilt. Auch Multimediawünsche deckt ein iPad-Gebrauchtgerät ab: Videos, Musik, Spiele etc. Darüber hinaus kannst du beim Kaufen von gebrauchten iPad-Pro-Modellen sowie Secondhand iPads der sechsten Generation (2018) den Apple  Pencil (Stift) dazubekommen (kostet bei Neugerät extra).

Android-Tablets allgemein

Android Tablet Samsung Tab S6

Android ist das Betriebssystem der meisten Tablet-Computer dieser Art. Es gibt eine bunte Welt mit allen erdenklichen Geräten in allen Preislagen.

Allerdings solltest du beim Kaufen deines gebrauchtes Tablets auf die Hardware achten, weil diese darüber entscheidet, welche Anwendungen ein Gerät stemmt.

In der Mittelklasse finden sich z. B. Android-Tablets , in denen Prozessoren mit vier oder niedrig getakteten acht Kernen stecken. Auch die Displays dieser Gruppe sind meist deutlich besser als bei günstigen Tablets , im mittleren Bereich sind Auflösungen ab etwa 800 x 1.280 Pixel bis Full-HD drin.

iPad Android-Tablets, darauf ist zu achten
Gegenüber dem Kauf von gebrauchten iPads kann es bei Android-Tablets in puncto Abstimmung von System und Hardware problematisch werden. Denn die offene Systemarchitektur von Android verbraucht Ressourcen und erfordert daher mehr technische Leistung.

Auch ist sie der Grund dafür, dass diese Geräte anfälliger für Hackerangriffe sind. In günstigen Android-Tablets finden sich teils schnelle Octa-Core-Prozessoren, doch demgegenüber wird gerne am Bildschirm gespart.

Ins Android-System kann der Nutzer eingreifen und Dinge verändern, das ist bei einem gebrauchten iPad und seinem Betriebssystem iOS kaum machbar. Auch ist bei iPads die fehlende Kompatibilität mit gängigen Multimedia-Standards anzumerken. Anders als bei Android-Geräten sind die Displays daher nicht einfach drahtlos auf TV übertragbar. Hier hilft allerdings Apple TV.

Vergleich Samsung Galaxy Tab S3 (2017) / iPad Pro 10.5 (2017)

  • Das Display des Galaxy Tab S3 misst 9,7 Zoll und bietet AMOLED-Technik, das des iPad beträgt 10,5 Zoll (IPS-Panel).
  • Ein solches gebrauchtes iPad erkennt die Berührung des Handballens. Beim Galaxy Tab S3 kann das funktionieren, es klappt aber nicht immer.
  • Beide Tablets vertreten die Oberliga, mit Stereolautsprecher, Fingerabdrucksensor und magnetischem Anschluss für Zubehör. Im Lieferumfang des Galaxy Tab S3 ist der Stift Stylus enthalten, den Apple Pencil fürs gebrauchte iPad kaufen kostet etwa 100 Euro.
  • Die Performance überzeugt bei beiden, in Benchmarks ist das iPad Pro 10.5 dem Snapdragon 820 des Galaxy Tab S3 meist überlegen.

Windows-Tablets allgemein

Windows Tablet Microsoft Surface Go 2

Diese Tablets unterstützen Office-Tätigkeiten am besten. Viele Geräte bieten eine ansteckbare Tastatur (Tastaturdock). In puncto Prozessoren haben Windows-Tablets meist Intel-Prozessoren (i3, i5 oder i7) unter der Haube. Als führend gilt die Surface-Reihe von Microsoft, weitere Anbieter sind z. B. Asus, Lenovo, Huawei und Samsung.

Großer Vorteil für Nutzer aus der Windows Welt ist, dass sie sich nicht umstellen müssen. Sie nutzen die selbe Oberfläche, wie auf dem PC oder Notebook. Damit laufen auch Spezialanwendungen auf Windows-Basis.

Vergleich iPad Pro (2017) / Windows-Tablet Surface Pro (2017):

  1. Das iPad ist dünner und leichter, somit besser für den mobilen Einsatz.
  2. Beide bieten tolle Displays, aber das iPad Pro gewinnt dank breiterem Farbraum, höherer Helligkeit und 120 Hz.
  3. Durch Windows 10 sind auf dem Surface Pro mehr Programme zugleich nutzbar als beim iOS basierten iPad Hingegen eignet sich Windows nicht so gut für den mobilen Einsatz wie iOS, das unkomplizierter ist.
  4. Sind mobile Apps dein Ding, kaufe eher ein gebrauchtes iPad Pro (2017). Wenn es mehr darum geht, ein Tablet notfalls als Notebook zu nutzen, kommt das Surface Pro infrage.

Modelle und Daten zum Kauf deines gebrauchten iPads

iPad 9.7 (2018)

iPad-9.7 2018 6. Generation
  • Display: 9, 7 Zoll, Auflösung 048 x 1.536 bei 264 ppi
  • Leistung: A10 Fusion Chip mit 64 Bit Architektur
  • Speicher: 32 oder 128 GB
  • Kamera: 8 MP
  • Gewicht: 469 g
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden
  • Preis: neu ab 349 Euro (laut Apple )
  • Farben: Silber, Gold, Space-Grau
  • Apple Pencil möglich: ja

iPad Pro 10.5 (2017)

iPad-Pro-10.5 2017
  • Display: 10,5 Zoll, Auflösung 224 x 1.668 Pixel bei 264 ppi
  • Leistung: A10X-Fusion-Chip mit 64 Bit-Architektur
  • Speicher: 64, 256 oder 512 GB
  • Kamera: 12 MP
  • Gewicht: 477 g
  • Akkulaufzeit: max. 10 Stunden
  • Preis: neu ab 729 Euro (laut Apple )
  • Farben: Silber, Gold, Roségold, Space-Grau
  • Apple Pencil möglich: ja

iPad Pro 12.9 (2017)

  • Display: 12,9 Zoll, Auflösung 732 x 2.048 Pixel bei 264 ppi
  • Leistung: A10X-Fusion-Chip mit 64 Bit-Architektur
  • Speicher: 64, 256 oder 512 GB
  • Kamera: 12 MP
  • Gewicht: 692 g
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden
  • Preis: neu ab 899 Euro (laut Apple )
  • Farben: Silber, Gold, Space-Grau
  • Apple Pencil möglich: ja

iPad Mini 4 (2015)

iPad-Mini 4 2015
  • Display: 7,9 Zoll, Auflösung 048 x 1.536 Pixel bei 326 ppi
  • Leistung: A8 mit 64-Bit-Architektur
  • Speicher: 128 GB
  • Kamera: 8 MP
  • Gewicht: rund 299 g
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden
  • Preis: neu ab 429 Euro (laut Apple )
  • Farben: Silber, Gold, Space-Grau
  • Apple Pencil möglich: nein

Gebrauchtes iPad kaufen ? Wie du dein Tablet findest

  • iPad Mini: Wenn du keinen großen Bildschirm benötigst und nicht gerne schwerer schleppst, ist ein iPad Mini eventuell dein Objekt der Begierde, da es dünner, leichter und kleiner ist als ein normales Modell dieser Produktfamilie.
  • iPad (2017): mit 9,7 Zoll ist der Nachfolger des iPad Air 2 und nicht nur das günstigste Modell bei diesen Apple -Produkten, sondern auch super für viele Anwender, die nur ein Tablet zum Internetsurfen oder zur E-Mail-Korrespondenz brauchen.
  • iPad Pro 5: ist in puncto Technik die beste Variante der Apple -Tablet ? ein guter Mix aus ausreichend großer Arbeitsfläche und Mobilität, der Prozessor ist besonders schnell. Doch das Pro ist nur für Leute sinnvoll, die auch tatsächlich einen Mehrwert aus den Möglichkeiten der Hardware ziehen. Für alle anderen Anwendungen reicht die reguläre Version des iPads vollkommen.
  • iPad Pro 12.9: richtet sich an Profis, die Leistung und Displaygröße ausschöpfen Dieses Modell ist am wenigsten transportabel und eignet sich besonders für das Erstellen und Bearbeiten von Grafik sowie weitere Multimediaanwendungen, bei denen ein großes Display von Vorteil ist. Dieses iPad ist zumindest neu das teuerste.

Informationen und Checkliste zum Kauf eines gebrauchten iPads

Was ist beim Kauf eine gebrauchten iPads zu beachten?

Besonders relevant für Käufer ist, ob ein iPad gebraucht aktuell noch mithalten kann. Diese Überlegung betrifft das Alter und damit die Lieferung von Firmware ,sowie die Leistungsfähigkeit. Wenn alles am Gerät okay, es gut einsetzbar und deinen Zwecken dient, spricht alles für einen Kauf.


Weitere Tipps:

  • LTE: Die besten LTE fähigen Tablets sind laut Test derzeit das iPad Pro 10.5, das iPad7 (2018) und das iPad 9.7 (2017).
  • Ladegerät: ist Grundausstattung und sollte im Angebotsumfang dabei
  • Firmware: Je aktueller ein gebrauchtes iPad beim Kauf ist, umso länger wird es mit Firmware-Updates
  • Speicher: Bei heute typischer Nutzung sind 32 GB das Minimum, 64 GB sind bei einem Tablet okay und reichen für die allermeisten Nutzer. Natürlich kannst du mit einem gebrauchten iPad Pro bezüglich Speicher in neue Höhen
  • Akku: Grundsätzlich gilt: Je öfter ein Akku aufgeladen wurde, desto mehr zeigt er Altersschwäche und desto häufiger musst du ihn an den Strom legen. Der Akku eines gebrauchten iPads, das vor dem Kauf über ein Jahr benutzt wurde, liefert nicht mehr die Topleistung wie ein neues Teil.
  • Ausschlusskriterien: Ist das gebrauchte iPad vor Kauf schonmal nass geworden oder ein Bastlergerät Finde es heraus. In beiden Fällen solltest du eher die Finger von diesem Apple -Tablet Vermeide zudem den Kauf eines Apple -Geräts, das einige Jahre Nutzung hinter sich hat, denn es wird schnell veraltet sein oder eventuell Probleme bereiten.
iPad auf dem Schreibtisch

Vor dem gebraucht iPad-Kauf immer beachten

  • Seriennummer: immer checken. Falls diese in der Produktbeschreibung des Verkäufers nicht auftaucht, hake nach. Es besteht die Gefahr, dass das Gerät gestohlen wurde. Außerdem ist die Seriennummer bei einem eventuellen Garantiefall ein Muss. Gib auf der Website des Apple -Supports diese Seriennummer an. Dann erfährst du dort den aktuellen Garantiestatus des Geräts sowie die genaue Angabe des
  • Gebrauchsspuren: Falls du Abnutzungsspuren auf Produktfotos des gebrauchten iPads siehst: Ganz vermeiden lassen sie sich nicht immer, doch mehrere oder grobe Spuren sind von Nachteil. Große Macken/Schäden nicht akzeptieren und anderes Modell Jedoch kannst du hier Geld sparen, wenn dir kleinere Macken egal sind.
  • iCloud-Sperre: Diese Aktivierungssperre schränkt die Nutzung ein, sodass nur der Besitzer das iPad aktivieren kann. Das ist im Falle eines Diebstahls wichtig. Der Verkäufer muss gewährleisten, dass diese Sperre deaktiviert ist, wenn du das Teil kauf Falls in der Online-Anzeige dazu nichts zu lesen ist, frage diesbezüglich nach
  • Achtung, Fake: Du findest nur ein Foto von der Verpackung im Inserat vor, das fragliche Apple -Tablet jedoch nicht. Oder die Fotos eines gebrauchten iPads sind besonders schlecht, dann ist das nicht vertrauenswürdig.
  • Vorsicht ist auch geboten, wenn ein nicht gewerblicher Verkäufer mehrere teure Waren aus dem Bereich gebrauchte Elektronik offeriert.
  • Unrealistische Preisforderungen: Zu billig ist ebenso unseriös wie zu hoch im Preis. Im Zweifel ist unser Käuferschutz für dich da.
  • Sicheres Zahlungssystem: bei uns Falls der Verkäufer hier nicht mitspielt, ist das nicht okay.

Fazit: gebrauchtes iPad kaufen? Ja.

Der Kauf eine gebrauchten oder erneuerten iPad ist sinnvoll, wenn man Geld sparen möchte. Durch die hohe Verarbeitungsqualität sind iPads deutlich langlebiger als Android Tablets.

Das bedeutet, auch ein drei oder mehr Jahres altes iPad erfüllt für den normalen Nutzer voll und ganz seine Anforderungen. Man erhält ein Gerät, mit dem man auch noch weitere Jahre Spaß haben kann.

Ein gebauchtes iPad bekommen sie für unter der Hälfte vom Neupreis und trotzdem ein hochwertiges, leistungsfähiges und schickes Tablet. Der Neukauf ist sinnvoll, wenn man das nötige Kleingeld hat und ggf. geschäftlich absetzen kann. Für den Privatanwender sind erneuerte und gebrauchte iPads eine Empfehlung.

Apple iPad gebraucht verkaufen: Was ist es wert?

Private Verkäufer setzen manchmal einen zu hohen Preis an wenn sie Ihr gebrauchtes iPad verkaufen möchten. Das passiert, weil sie den genauen Wert des Apple -Tablets nicht kennen oder einen größeren Abschlag gegenüber dem Originalkaufpreis nicht so toll finden. Lass dich jedoch nicht beirren, biete das Gerät auf jeden Fall an, denn ein zufriedenstellender Preis ist drin, je nach Modell und Zustand.

Positiv ist möglicherweise für dich als Verkäufer, dass iPads meist preisstabil sind und über einen recht hohen Wiederverkaufswert verfügen. Nach einem Jahr ist ein Apple -Smartphone ca. 15 bis 25 Prozent weniger wert ? danach kannst du in etwa auch den Preis fürs iPad kalkulieren. Falls du nach zwei Jahren Besitz ein iPad gebraucht verkaufen willst, ist eventuell ein Verkaufspreis von etwa 50 bis 60 Prozent des Originalpreises denkbar.

Schau auf Ankaufsportalen, Ranglisten und Ähnlichem nach, für wieviel du dein gebrauchtes iPad verkaufen kannst. 

Tipp: Senke beim Verkauf deinen Preis etwas mehr, denn der Käufer hat bei dir als privatem Anbieter keinerlei Widerrufsrecht und im Normalfall auch keine Gewährleistungsansprüche. Sei dir das beim verkaufen deines gebrauchten ipads immer bewusst.

Gebrauchtes iPad verkaufen und vorbereiten 

  • Backup: Mache vor dem Verkaufen einen Back-up mittels iTunes, um deine Daten / Inhalte zu sichern. So kannst du den aktuellen Zustand deines Altgeräts auf einem neuen iPad, das du dir vielleicht kaufst, wiederherstellen.
    1. Verbinde dein gebrauchtes iPad per USB-Ladekabel mit dem Mac oder dem PC und öffne iTunes.
    2. Wähle oben links das iPad-Symbol, um dein Gerät anzeigen zu lassen. Klicke dann in der Seitenleiste auf Übersicht.
    3. Im Hauptfenster ist es unter Backup / Datensicherung möglich, dies lokal zu erledigen. Rufe dazu Back-up jetzt erstellen auf.
  • iCloud auf gebrauchtem iPad deaktivieren: Dass musst du tun, damit alle mit deinem iCloud-Account verbundenen Inhalte vor dem Verkauf deines gebrauchten iPad gelöscht werden:
    1. Gehe zu Einstellungen und dort zu Apple -ID, iCloud, iTunes & App Store?.
    2. Wähle ?Abmelden? am Ende der Seite. Dies nochmals bestätigen und Apple -ID-Passwort nennen.
      Die Daten, die du in der iCloud gespeichert hast, verbleiben dort. Sie werden nur auf dem zu verkaufenden iPad gelöscht.
  • Wie viel Speicherplatz hat das gebrauchte iPad was du verkaufen willst?
    1. Öffne die Einstellungen-App auf dem Apple -Tablet und dann das Menü Allgemein“.
    2. Klicke auf Speicher- und iCloud-Nutzung. Dort siehst du, wie viel Speicherplatz belegt ist, und wie viel noch verfügbar ist.
    3. Falls dich interessiert, wie viel Speicherplatz einzelne Apps ?schlucken?, tippe auf ?Speicher verwalten?. Dort erhältst du diese Info.
  • Auf Werkseinstellung zurücksetzen:
    1. Schalte das gebrauchte iPad vor dem Verkaufen ein und gehe zu den Einstellungen.
    2. Rufe unter Allgemein den Punkt Zurücksetzen auf.
    3. Um dein Gerät auf Werkseinstellung zurückzusetzen, wähle ?Inhalte & Einstellungen löschen“.
    4. Deinen Sicherheitscode eingeben und die Abfrage ?iPad löschen“ bestätigen. Jetzt wird das iPad auf Werkseinstellung zurückgesetzt.
  • Verknüpfung mit Apple -ID aufheben: Voraussetzung für den Verkauf ist auch dieser Schritt:
    1. Öffne auf dem Mac oder PC zu iTunes. Gehe dort zum Store und tippe rechts auf Konto. Dann dein Apple -ID-Passwort eingeben.
    2. Jetzt bist du bei Account-Daten. Unter iTunes in der Cloud ist die Schaltfläche Geräte verwalten.
    3. Eine Liste mit allen Mac-OS- und iOS-Geräten erscheint, die mit deiner Apple -ID verknüpft sind. Wähle das gebrauchte iPad darin aus und klicke auf Entfernen.

iPad gebraucht verkaufen ? so klappt es mit deiner Anzeige

  • Ausstattung/innere Werte: Speicherplatz, Größe/Gewicht, Display, Leistung, LTE-Modul ? dazu möchte der Interessent in der Online-Anzeige so viel wie möglich Natürlich auch, von wann das Modell ist, was der Akku noch leistet und wie stark benutzt das Gerät wurde bevor du dich entschieden hast dein gebrauchtes iPad zu verkaufen.
  • Zubehör: z.B. Taschen und Hüllen, Docks und Ständer, Ladegeräte und Adapter, Displayschutz, Tastaturen und Stifte und sonst noch vorhandenes anderes Zubehör mit anbieten. Das kommt gut an bei Interessenten ? und auch OriginalverpackungOriginalrechnung, Anleitung mitliefern.
  • Gute Fotos, die nur von deinem iPad Gebrauchtmodell stammen, sind der Turbo für deinen Verkauf.
  • Gebrauchsspuren / Macken: beim ipad verkaufen Immer beschreiben, sonst kann es zu Reklamationen kommen. Der Käufer möchte schließlich wissen, in was für einem Zustand sein neu bestelltes gebrauchtes iPad sein wird.
  • Garantie: Ebenfalls ein Verkaufsargument ist eine noch bestehende Garantie. Gib dies mit an und lasse dem Käufer den Beleg zukommen, den er im Garantiefall braucht (Originalrechnung). So kannst du dein gebrauchtes ipad noch schneller verkaufen.

Zuerst erschienen 18. Dezember 2020. Zuletzt aktualisiert

Tags:

      Tikoim.de
      Logo
      Produkte vergleichen
      • Testergebnis (0)
      Vergleichen
      0