All-Inkl KAS Tipps

ALL-INKL KAS

Wie ich bereits im Beitrag WordPress bei All-Inkl installieren beschrieben habe, nutze ich für Goeo.de einen All-Inkl Webspace. Da ich mit diesem Blog inhaltstechnisch noch relativ am Anfang stehe, möchte ich an dieser Stelle auf auf das Backend von All-Inkl eingehen – dieses nennt sich KAS – und man fragt sich evt. als Neueinsteiger als erstes:

Was bedeutet KAS?” – ganz einfach: KundenAdministrationsSystem. Im Folgenden gehe ich etwa näher auf die Funktionen ein, welche ich am häufigsten im KAS nutze und was ggf. bei einzelnen Features zu beachten ist.

1. Die KAS-Oberfläche

Das All-Inkl KAS Backend

Unter anderem ein Grund, warum ich mich für einen Hosting bei All-Inkl entschieden habe, war der, dass ich vor ein paar Jahren bereits die Seite meines alten Arbeitgebers bei diesem Anbieter verwaltet hatte und im Prinzip den minimalistischen Ansatz recht gut fand. Trotz damals eher mäßiger Kenntnisse ins Sachen Hosting und Webspace-Verwaltung, kam ich mit der KAS-Oberfläche recht schnell zurecht und konnte alle Funktionen einfach verwalten.

Bei manch anderen Anbieter gibt es sicherlich fancy Logos und Schnickschnack, aber All-Inkl’s Ansatz entspricht genau dem nach was ich gesucht habe – Keep it simple and smart. Alle Funktionalitäten sind ohne überflüssige Bildelemente auf einen Blick ersichtlich, und schließlich sollte dies auch der Kern eines Hosting-Backends sein.

Nach dem Login im KAS findet man eine Übersicht mit allen relevanten Informationen, angefangen von der Speicherbelegung, über die PHP-Versionen, Unteraccounts, Subdomains, Domains und die E-Mail-Postfächer.

2. Menüpunkt ‘Domain’

Hier findet man seine Domains in der Übersicht. Im Paket All-Inkl Privat Plus bspw. hat man für 7,95 Euro – 3 Domains inklusive, was wie ich finde ganz okay ist. In diesem Menüpunkt hat man auch die Möglichkeit eine Domain einzurichten, welche gar nicht bei All-Inkl registriert ist, sondern hier nur der Webspace genutzt wird. Legt man eine neue Domain an, und wäre diese noch nicht registriert, dann wir man nicht automatisch auf den “Kaufen-Button” weitergeleitet, die Domain zu kaufen, würde über den Login auf der Hauptseite von All-Inkl vonstatten gehen.

Man kann aber hier, wie gesagt, die Domain einrichten, beim Anbieter wo man die Domain bspw. für 49 Cent im Monat registriert hat  auf die IP vom Webspace schalten und bekommt somit mehr als 3 Domains ohne zusätzliche Kosten bei All-Inkl. (dies werde ich in einem Folgebeitrag nochmal näher erläutern, weil ich selbst einige Zeit braucht, um dies herauszufinden)

Neue Domain im KAS anlegen

Okay, da ich ja nur die für mich relevanten Punkte besprechen möchte, geht es nun über zum Menüpunkt Tools.

3. Menüpunkt ‘Tools’

Hier sind eine ganze Reihe von Funktionen untergebracht. Als erstes sind die Benutzerrechte zu erwähnen, welche wie ich finde, leider zu oft verwenden muss. Und zwar ist nach der Standard WordPress Installation das Besitzrecht auf den KAS-User eingerichtet, was ja auch richtig ist, allerdings – will man im WP Editor am CSS arbeiten, muss man die Besitzrechte erst auf PHP-User ändern, nun kann man im WordPress-Backend arbeiten.

Will man eine Datei manuell via FTP hochladen, gilt es die Rechte wieder zurückzusetzen. Wie gesagt, ich bin kein Pro, von daher mache ich einen Fehler bei der Rechte-Vergabe, aber als Laie wäre man an dieser Stelle, wöllte man die style.css in WordPress ändern erst mal verloren, bis man die Rechte ändert. Nun gut, hier noch ein Screenshot vom Tools-Menü

KAS Tools

Der wohl wichtigste Punkt, zumindest für Einsteiger, dürfte der Punkt “Software-Installation” sein. Hier kann man mit wenigen Klicks sein WordPress, Typo3 oder Forum einrichten. Die Bedienung ist eigentlich selbsterklärend und funktioniert kinderleicht. Ein Tipp: Ich würde für die Installation ein extra Verzeichnis auswählen. Hat man ein All-Inkl Paket mit 3 Domains, würde ich nicht unbedingt die ‘Hauptdomain’ auch ins Hauptverzeichnis legen, sondern in einem Verzeichnis mit dem Domain-Namen. Dies erleichtert später die Verwaltung.

4. Fazit

Im Prinzip sind dies auch schon die Menüpunkte im KAS gewesen, die ich bisweilen am häufigsten nutze. Sicherlich könnte man bpsw. noch auf Cronjobs eingehen, welche von den Funktionen interessante Anwendungsmöglichkeiten bieten, allerdings ist man als Neuling oder als ‘Semi-Pro’ (mir fällt gerade kein besserer Begriff ein) bzw. Autodidakt mit mittleren PHP-, HTML- und CSS-Kenntnissen, hierbei schon mit seinem Latein am Ende.

Die KAS-Benutzeroberfläche bietet aber alle erforderlichen Funktionen, die man für die Verwaltung seiner Domain und E-Mails bei All-Inkl benötigt und besticht aus meiner Sicht durch seinen simplen Aufbau.

Da ich auch zum Beispiel das Backend von Hostgator kenne, welches sich dort CPANEL nennt, muss ich sagen, dass dieses wenngleich ein paar mehr Funktionen bietet, aber für Einsteiger aus meiner Sicht ungeeignet ist, da man mit den unendlichen Möglichkeiten schlicht und einfach überfordert wird. KAS überzeugt durch Minimalismus und mit klaren Strukturen.

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider
zum Webhosting Vergleich


Stichworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps Bilder in Kommentar einbetten
Zum Einbetten von Bildern lässt sich einfach imgur.com/upload verwenden. Einfach das Bild dort hochladen und den Bild-Code hier einfügen.