PDF mit Microsoft Word erstellen • Dateigröße minimieren

Microsoft Word PDF speichern

Hier ein Kurz-Tutorial, wie man PDF Dateien aus Microsoft Word heraus, oder aus einem anderen Office Programm, mit einer möglichst kleinen Dateigröße erstellen kann.

Gerade eben hatte ich wieder den Fall, dass ich aus einer .doc Datei eine PDF zum Versenden per E-Mail erstellen wollte. Mit der in Microsoft Office 2010 integrierten Funktion “Speichern als PDF” klappt die Erstellung zwar problemlos, aber wenn bei einem 1-seitigen Dokument, welches ausschließlich Text enthält eine Dateigröße von 345 kB erscheint, dann sucht man schon nach Alternativen, wie sich die PDF Ausgabe optimieren lässt.

Word 2010 - als PDF speichern

Menü in Word 2010 - Speichern als PDF. Nicht empfehlenswert, da vergleichsweise große Dateigrößen erzeugt werden.

In der Abbildung rechts ist zu sehen, dass man über das Menü Datei eine PDF in Word 2010 relativ einfach erstellen kann. Möchte man aber auch eine vernünftige Dateigröße erreichen, eben zum Beispiel für den Versand per E-Mail, bei einem reinen Textdokument, empfiehlt sich das folgende Vorgehen.

Bis vor einem halben Jahr hatte ich auf meinem alten Notebook das Tool FreePDF installiert, welches PDF Dateien in minimaler Größe erstellt. Nach einem Defekt am Notebook, und dem Umstieg auf ein neues Gerät (HP Probook 4535s) hatte ich das Tool nicht erneut installiert und weiterhin die in MS Word integrierte Funktion verwendet. Aber nach 10 Umwandlungen DOC to PDF musste nun FreePDF wieder her. Da die Installation keine 5 Minuten in Anspruch genommen hatte, hier in Kurzform die Anleitung.

FreePDF installieren

Das Tool lässt sich schnell auf der offiziellen Seite freepdfxp.de herunterladen. Zusätzlich benötigt man das sogenannte Ghostscript. Beide Datei sind ca. 15 MB zusammen in der Größe.

Zuerst gilt es Ghostscript zu installieren, im Anschluss FreePDF.

Die Besonderheit bei dem Tool ist, dass die Ausgabe “als Drucker” erfolgt. Das bedeutet, anstatt auf “Speichern unter” zu gehen, wählt man den Drucker “FreePDF” aus – siehe folgende Abbildung.

Drucken mit FreePDF in Microsoft Word

Drucken mit FreePDF in Microsoft Word

Im nächsten Schritt öffnet sich ein neues Menü, in dem die Dateibezeichnung und die PDF Qualität festgelegt werden kann. Hier empfiehlt es sich, wenn es um eine minimale Dateigröße geht, und das Dokument nur Text enthält die Option “Medium Quality” auszuwählen, oder die Einstellungen individuell festzulegen.

Danach nur den Ordner wählen, wo die Datei gespeichert werden soll. Und schon wurde die PDF erstellt.

FreePDF Ausgabe Einstellungen

FreePDF Ausgabe Einstellungen

Fazit: PDF in Word erstellen mit minimaler Dateigröße

Bei dem eingangs geschilderten Fall, bei welchem das Dokument ganze 345 kB groß war, konnte ich nun eine Dateigröße 47 kB erreichen. Das Ergebnis ist ebenso gut wie bei der Variante mit Microsoft Word, weil im Dokument keine Bilder, sondern nur Text enthalten war.

Wer sich also häufig über die zu großen PDF bei der Speicherung mit Word 2010 ärgert, der sollte diese Variante definitiv einmal ausprobieren. Damit können besonders Dateianhänge minimiert werden, ohne die Qualität der PDF zu verringern.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Verwendete Suchbegriffe:
  • word 2010 pdf erstellen
  • word pdf erstellen dateigröße
  • word zu pdf dateigröße
  • PDF Minimieren
  • datei minimieren
Stichworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps Bilder in Kommentar einbetten
Zum Einbetten von Bildern lässt sich einfach imgur.com/upload verwenden. Einfach das Bild dort hochladen und den Bild-Code hier einfügen.