Kostenlose Bilderquellen

Beim Verfassen von Blogbeiträgen oder Texten für Webseiten spielt nicht nur der textliche Inhalt eine Rolle, sondern auch die richtige Visualisierung. Dazu gehört unter anderem die Auswahl eines passenden  Titelbildes.

Hierfür sollte man zu allererst auf eigene Bilder zurückgreifen, da man dann auf Nummer sicher gehen kann, dass weitestgehend keine Copyrights verletzt werden. Sicherlich gibt es hier auch Einschränkungen, wenn man bspw. Personen fotografiert, aber Bilder von Gegenständen, wie einem iPhone, einem Auto oder von Möbelstücken  in der eigenen Wohnung stellen kein Problem dar.

Oftmals ist es allerdings so, dass man  für einen Beitrag nicht extra einen Fotografen beauftragen möchte, nicht selbst zur Kamera greifen möchte oder schlichtweg das gewünschte Motiv nicht unmittelbar greifbar ist. Deshalb gibt es jede Menge (kostenlose) Bilderquellen im Internet, auf die man in diesem Fall zurückgreifen kann.

Stockphotos vs kostenlose Bilder

Im Wesentlichen gibt es zwei Quellen von Bildern: kostenlose Bilder und bezahlte Bilder – sogenannte Stockphotos, die speziell für den Verkauf vorgesehen sind.

Für eine professionelle Verwendung empfehlen sich besonders letztere, da man sicher sein kann, dass man eine gültige Bildlizenz erhält. Gerade für Firmen-Webseiten sind diese Stockphotos zu empfehlen, da man damit eine gewisse Rechtssicherheit hat.

Da es in diesem Beitrag um kostenfreie Bilderquellen geht, habe ich die Liste mit kostenpflichtigen Bilderportalen Portalen auf eine extra Seite gepackt.

Kostenlose Bilder & Videos

Für den gemeinen Hobbyblogger oder Websitebetreiber sind bezahlte Inhalte aber oftmals keine Option. Dafür gibt es zum Glück mittlerweile eine ganze Reihe von großen Bilddatenbanken mit eine riesigen Auswahl an kostenlosen Fotos und Grafiken.

Im Folgenden eine Übersicht mit ausgewählten kostenlosen Bilddatenbanken im Internet:

Pixabay.com

Pixabay
Pixabay

Pixabay bietet 1.3 Millionen Fotos, Illustrationen, Vektorgrafiken und Videos, und ist damit eine der größten kostenlosen Bilddatenbanken weltweit.

Freepik.com

freepik.com
freepik.com

Pexels.com

pexels.com
pexels.com

Unsplash.com

Unsplash.com Bilddatenbank

Weitere Möglichkeiten Bilder kostenfrei zu bekommen

Produktfotos lassen sich auch aus abgelaufenen Kleinanzeigen oder Youtube Videos, in Form von Screenshots, generieren. Als Disclaimer sei natürlich erwähnt, dass dies rechtlich nicht einwandfrei ist. Dennoch, persönlich finde ich, wenn man sich bspw. nur ein Produktbild ausschneidet und es “neu verpackt”, sprich grafisch aufarbeitet, sodass es dem entspricht, als hat man das entsprechende Produkt selbst, dann ist es in einem Rahmen nutzbar. Disclaimer off.

tbc.

Tipps für die Verwendung von kostenlosen Bildern

Wie eingangs erwähnt ist die Verwendung von kostenlosen Bildern nicht immer ganz eindeutig rechtlich geregelt. Deshalb gibt es auch Möglichkeiten das Bild einfach entsprechend anzupassen, etwa als unscharfen Hintergrund zu verwenden, sodass es praktisch eine neue Kreation wird.

Hier ein Beispiel für die Anpassung eines kostenlosen Bildes von Pexels mittels weniger Bearbeitungsschritte:

1. Originalbild von pexels.com

2. Angepasstes Bild mit einem Text Layer und Hintergrundunschärfe (Blur Effekt)

Der kreativen Verwendung sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Am Besten man holt sich Inspirationen von Webdesign Blogs & anderen Internetauftritten, wie Bilder mit entsprechenden Effekten versehen werden können.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Web, Webdesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.