Permalink-Struktur nachträglich umstellen

Permalink-Struktur nachträglich umstellen

Wenn man mit Bloggen beginnt, dann stellt man sich als fortgeschrittener Nutzer die Frage nach der optimalen Permalinkstruktur für WordPress. Nach einigem hin und her hatte ich mich bei goeo.de für eine Kombination aus einer Kategorie und einer eindeutigen ID entschieden. Mittlerweile halte ich letztere für nicht mehr unbedingt erforderlich. Anstosspunkt war, dass die Google News eine eben solche mind. dreistellige Zahl benötigt, wenn man in den Google News erscheinen möchte (neben weiteren Anforderungen). Mit einer News-Sitemap ließe sich dies ebenfalls realisieren.

Die Umstellung ließe sich mit wenigen Klicks im Backend realisieren, allerdings ist dies ohne entsprechende Maßnahmen nicht empfehlenswert. Eingehende Links auf die Seite verweisen auf das Ziel, auf welches sie zum Zeitpunkt der Veröffentlichung verwiesen haben. Stellt man die Permalinkstruktur einfach um, kann die Seite nicht mehr aufgerufen werden und es wird eine Fehlerseite angezeigt.

Da es für alles eine App ein Plugin gibt, gibt es auch für dieses Problem eines. Es nennt sich Permalinks Migration Plugin für WordPress. Dass es mit der Installation des Plugins unter Umständen nicht getan ist, zeigt dieser Beitrag, in dem beschrieben wird, wie man die richtigen Servereinstellungen vornimmt. Dass Plugin leitet die eingehenden Besucher, die über die alten URLs reinkommen per 303 auf die neue Struktur weiter. Im Prinzip eine passable Lösung. Aber richtig glücklich macht sie mich nicht. 

Meine Favoriten-Lösung wäre es, die bisherige Struktur so zu lassen, und ab der Umstellung die neue Struktur zu verwenden. Eine out-of-the-Box Lösung konnte ich dazu leider noch nicht finden. Ich werde die eindeutige ID, die ich gleich noch mit der Jahreszahl kombiniert hatte, was auch nicht unbedingt clever war, da Google diese ID als Datum interpretieren könnte, werde ich vorerst beibehalten und ggf. das Plugin mal einsetzen. Aber wie gesagt, die optimale Lösung finde ich es nicht, auch wenn Google wohl 303-Redirects erkennt und sich dies in den Webmaster-Tools konfigurieren lässt. Perfekt wäre es alles zu lassen, und nur die neuen Beiträge mit der neuen Struktur zu verbauen.

Ach ja, warum ich die Struktur mit der ID nicht zwingend notwendig halte: Natürlich hatte ich mich auf diversen Blogs umgeschaut, um die optimale Permalink Struktur für mich zu finden, aber die große Auswirkung hat sie nach meinen bisherigen Erkenntnissen nicht wirklich. Ist wohl mehr eine Art URL-Ästhetik, die ich mir wünsche, und die ID braucht man eben nicht zwingend, wenn man eine XML News-Sitemap erstellt. WordPress bietet auch dafür ein Plugin: Google News Sitemap-Generator. Na ja, aktuell kommt es eh noch nicht in Frage, weil man weitere Voraussetzungen erfüllen muss, wie  bspw. eine Redaktion angeben muss. Ich habe mich noch nicht tiefgreifend damit beschäftigt, aber die Google News sind definitiv eine sehr gute Traffic Quelle, wenn man sich mit aktuellen Themen beschäftigt. So denn, Permalink hin oder her, letztendlich zählt der Inhalt.

Ähnliche Beiträge:
URL via Redirect ändern

Stichworte: ,
4 comments on “Permalink-Struktur nachträglich umstellen
  1. Alexander sagt:

    Das Drama kenne ich. Musste bzw. wollte die Linkstruktur auf einer Seite ändern, wobei das Ändern eine Sache von Sekunden war, das Weiterleiten von der alten URL auf die Neue hat hingegen eine Ewigkeit gedauert. Damals hatte ich nur ein Plugin zur Weiterleitung von Links gefunden. Problematisch war nur die Tatsache, dass man jede einzelne URL von Hand weiterleiten musste. Es war aufwendig, aber es hat sich gelohnt. Das Ranking blieb gleich und 404-Fehler traten fast gar nicht auf.

  2. Daylogger sagt:

    Hast du’s mal ohne Plugin probiert? Ich habe festgestellt das WordPress beim Aufruf einer alten URL automatisch an den neuen Permalink umleitet. Mag sein das es nicht bei alen Strukturen funktioniert aber bei mir läufts wunderbar ohen Plugin…

  3. Heiko sagt:

    Ja, bei einzelnen Beiträgen funktioniert es auch ohne Plugin – wenn man den Permalink eines Artikels ändert wird automatisch umgeleitet, bei ner kompletten Umstellung aller Permlinks weiß ich nicht genau, auf jeden Fall habe ich das Plugin hier verwendet und funktioniert prima…

  4. Goeran sagt:

    Ich habe auch meine PermalinkStruktur geändert und oben besprochenes Plugin eingesetzt. Soweit so gut. Ich habe auch überprüft, ob die Seiten von vorher exzern gesetzten Links aufrufbar isnd. Klappt alles wnderbar. Also keine 404 Seiten oder so. Nur ist mir aufgefallen, dass seitdem die Werte zwischen Google Analytics und meinem serversetigem Analyseprogramm massiv auseinanderdriften (war immer schonn different, aber nicht so stark). Kann es sein, dass die Änderung der Permalinkstruktur (zumindest vorübergehend??) Auswirkungen auf Google /Google Analytics hat? Und wenn ja, ist das temporär oder müssen evtl. irgendwelche Maßnahmen ergriffen werden?

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Tipps Bilder in Kommentar einbetten
Zum Einbetten von Bildern lässt sich einfach imgur.com/upload verwenden. Einfach das Bild dort hochladen und den Bild-Code hier einfügen.